6. Tag, von Drymen nach Pitlochry

#1 von Bernd44 , 07.06.2014 01:01

Schon früh sind wir heute auf, zu früh für das Hotel. Frühstück gib es ab 7:30Uhr und wir sin 10 Minuten zu früh. Zeit, die wir nutzen um mit dem Käferfahrer und dem Porscheahrer (Das Auto ist Baujahr 1970) zu plaudern. Nur so fahren sie hier hoch, kein Treffen, nur Land und Leute kennen lernen.

Dann sitzen wir schon früh auf den Motorrädern. An einer Tankstelle nutzen wir die Waschbox mit Hochdruckreiniger und versuchen die Motorräder von dem klebrigen Bitumens zu befreien. Teilweise klappt das, teilweise nicht. Auch der gekaufte Motorreiniger hilft nicht wirklich! Seis drum, wir fahren los und es geht in den Norden. Nach dem Loch Lemond geht es Richtung Fort Willams durch das Glencoe Valley. Einfach unbeschreiblich, man fährt auf Meereshöhe und rechts und links erheben sich grüne Berge bis in die Wolken. Allerdings gibt es davon heute wenig. Die Sonne scheint den ganzen Tag.

Andreas findet das Tal auch so umwerfend, dass ihm das Motorrad beim Anhalten zum fotografieren zur Seite kippt. Leider dehnt er sich dabei einen Muskel im Bein so stark, dass er Probleme beim gehen und beim Auf- und Absteigen bekommt. Die Schmerzen lassen sich auch nicht durch meine Ibuprophen-Tabletten stoppen.
Wir besichtigen noch das Monument von Glennfidich und die Brücke des Hogwards-Zuges um dann auf dem kürzesten Weg zum nächsten Hotel in Pitlochry zu fahren. Durch ein fast 35 Kilometer langes Tal geht es immer südwärts! In Pitlochry fahren wir als erstes zu einer Apotheke und kaufen Bandagen und Schmerzsalbe!

Dann essen wir noch, auf einer Mauer sitzend "Fish 'n' Chips" ! Als wir die Hoteladresse erreichen trauen wir unseren Augen nicht. Eine ca. 150m lange Zufahrt geht durch eine Parkanlage mit riesigen Bäumen und blühenden Blumen. Das Hotel selbst ist ein alter Adelssitz. Auch innen ist alles sehr mondän eingerichtet. Nachdem wir erst ein Zimmer im Groundfloor beziehen sollen, der über keinen Aufzug verfügt wird kurzerhand ein anderes Zimmer umgebucht und nun sind wir im ersten Stock.

Hier wird gerade eine Hochzeit gefeiert. Alle Gäste genießen das wirklich immer noch tolle Wetter.

Wir beziehen unser Zimmer, Andreas verarztet sein Bein, indem er es ordentlich bandagiert und mit Salbe versorgt! Ich gehe noch Geocachen und Andreas genießt das rege Hotelleben vor dem Eingang des Hotels in der Sonne. Den Abend verbringen wir in der Hotelbar. Dort studieren wir die Leute, ein interessantes Volk, die Schotten! Viele Herren tragen traditionell einen Kilt, was drunter getragen wir, bekommen wor aber nicht raus! ;-)

Wir hoffen mal, das die Nachtruhe dem Bein von Andreas gut tut und können einfach nur abwarten.


Bernd44  
Bernd44
Beiträge: 49
Registriert am: 31.05.2014

zuletzt bearbeitet 07.06.2014 | Top

   

7. Tag Alleine durch die Highlands
5. Tag Von Drymen entlang der Lochs und zurück

Xobor Forum Software ©Xobor.de | Forum erstellen