Der 20.Tag, Der erste Schnee, wir fahren an Bord!

#1 von Bernd44 , 04.10.2017 20:32

Wir werden geweckt vom angekündigten Sturm, der an unserm Fenster wackelt und um die Hausecken pfeift!! Bis zu 100km/h Wind, so lautet die Vorhersage. So hört es sich auch an!!
Nach dem Frühstück beginnen wir unbeeindruckt mit dem verstauen unseres Gepäcks! Und tatsächlich, als wir zu den Motorrädern gehen, wird der Wind schwächer und der Regen geht in Nieselregen über. Wir freuen uns ja über Kleinigkeiten!
Wir fahren trotzdem mit starkem Seitenwind durch die Hochebene und zeitweise, auf den Kuppen, liegt Schnee, links und rechts der Straße! Es ist 0 Grad, leichter Schneefall und Starkwind, optimale Wetterbedingungen für ne Motorradtour sehen anders aus!!!
Wir halten durch. Das als Zwischenhalt geplante Café in einem Museumsdorf hat schon geschlossen, also beschließen wir bis Egilsstadir, 25km vor dem Fährhafen, durchzufahren!
Hier gibt's ein warmes Plätzchen in einem Bäckerei-Cafe für uns, Wir stärken uns mit Kaffee und etwas Süßem.
Der Fernblick vom Café ist prima, allerdings stellen wir dadurch fest, dass der Berg, über den wir gleich zur Fähre müssen, auch eingeschneit ist!!
Egal, die letzten 25 Kilometer werden wir auch meistern!
Oben liegt dann tatsächlich 5-10cm Schnee, sogar Schneewehen über die Straße! Nun wissen wir wenigstens, warum wir M+S-Reifen vor dem Urlaub montiert haben.
In Seydisfjördur setzen wir uns in eine kleine Rock-Bar, namens "Kaffi-Lilli", essen eine Kleinigkeit und warten dansch bis wir Einchecken dürfen. Als einer der ersten dürfen wir an Bord!
Die Fahrt auf die Fähre ist nun Routine und wir gehen, nachdem wir die Motorräder verzurrt haben, auf unsere Kabine!
Ach ja, Clara aus München, die eigentlich geplant hatte länger auf Island zu bleiben, begrüßt uns auf dem Fahrzeugdeck! Das Wetter war wohl doch zu schlecht zum Radeln, wofür wir vollstes Verständnis haben. (Carla haben wir auf der Hinfahrt auch hier auf dem Fahrzeugdeck kennen gelernt!)
In der Kabine richten wir uns häuslich ein und zum Ablegen gehen wir an Deck, wo ich diese Zeilen noch versende.

Nun ist Ausruhen angesagt......ein Fazit zur Reise gibt es sicher später. Island ist die Reise mit Ihren Anstrengungen wert gewesen. Im Moment bin ich aber zu "erschlagen von so viel Natur und toller Landschaft, als das ich noch mehr schreiben kann oder will!


Bernd44  
Bernd44
Beiträge: 49
Registriert am: 31.05.2014

zuletzt bearbeitet 05.10.2017 | Top

   

Der 21.Tag, An Bord der Fähre und die Färöer Inseln!
Der 19.Tag, Entlang der Nordküste! Es wird kalt in Island!!!!

Xobor Forum Software ©Xobor.de | Forum erstellen